StartseiteProdukteReferenzen und FachartikelReferenzenBestens gerüstet mit effizientem Notbeleuchtungssystem

Bestens gerüstet mit effizientem Notbeleuchtungssystem

Der Automobilzulieferer Bergmann Automotive setzt bei der Ausstattung seiner Werkshallen auf die Vorzüge der FieldPower®-LED-Beleuchtungslösung von Weidmüller.

 

In der Entwicklung und Produktion von Zylinderlaufbuchsen blickt Bergmann Automotive auf über 40 Jahre Erfahrung und Know-how zurück. Als eines der führenden Unternehmen am Markt bietet es seinen Kunden im gesamten Entwicklungsprozess, vom Werkstoff bis zum Serienteil,  gleichbleibend hohe, zertifizierte und kontinuierlich geprüfte Qualität. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an Ausstattung und Sicherheit in den eigenen Produktionsstätten.

Um bei einem Ausfall der Hallenbeleuchtung ein sicheres Verlassen der Arbeitsplätze zu gewährleisten, galt es ein zuverlässiges Notbeleuchtungssystem zu finden, das sich möglichst einfach in bestehende Gegebenheiten integrieren lässt. Nicht nur Fluchtwege, sondern auch Erste-Hilfe-Bereiche und potenzielle Gefahrenstellen wie z.B. Treppen müssen im Ernstfall umgehend und optimal ausgeleuchtet werden.

Einfache Installation, zuverlässige Funktion und die Erfüllung aktuellster Normen bei möglichst geringem Energieverbrauch sind grundlegende Anforderungen an Notbeleuchtungssysteme. Mit dem Einsatz der Weidmüller FieldPower® LED konnte ein Beleuchtungskonzept entwickelt werden, das durch mehr als die einfache Integration in die zentrale Stromversorgung punktet.

Bergmann Automotive ergänzt seine Hallenbeleuchtung um ein Notbeleuchtungs-

system aus unseren leistungsstarken FieldPower® LED.

Mehr als Standard – durchdachtes Beleuchtungssystem für den störungsfreien Einsatz

Die Erfüllung aktuellster Normen und Standards sind Grundvoraussetzungen bei der Auswahl sicherheitsrelevanter Systeme. Spezielle Anforderungen wie Anlaufzeit, Lichtleistung und Beschaffenheit der Leuchten sind in der DIN EN 60598-2-22 für Notbeleuchtungen geregelt. FieldPower® LED von Weidmüller entspricht der Norm und überzeugt darüber hinaus durch anwenderfreundliche Zusatznutzen und Funktionen.

Sofort nach dem Einschalten steht die volle Lichtleistung zur Verfügung. Das Licht flackert und blendet nicht, so dass Fluchtwege und Gefahrenzonen im Ernstfall optimal beleuchtet sind und unfallfrei passiert werden können. Die hohe Betriebsdauer und das robuste Gehäuse der Leuchte machen sie außerdem besonders industrietauglich. Das Austauschen von Leuchtmitteln und hoher Wartungsaufwand werden vermieden.

Im Dunkeln und im Falle einer Evakuierung werden Treppen schnell zu gefährlichen Hindernissen. Mit dem Notbeleuchtungssystem der FieldPower® LED werden diese Gefahrenzonen auch bei Stromausfall optimal ausgeleuchtet.

„Für mich als Verantwortlichen für Wartung und Instandhaltung waren auch die Einsparung von Montagezeit und der geringe Energieverbrauch ausschlaggebend", so Jürgen Lichthardt von Bergmann Automotive GmbH.

Auch diesen Anforderungen wird die FieldPower® LED gerecht. Dank des integrierten FieldPower® Energiebusses und mittels Schneidklemmtechnik ist die Installation besonders einfach und in kürzester Zeit durchgeführt. Trotz ständiger Leistungsverfügbarkeit ist der Energieverbrauch zudem wesentlich geringer als bei herkömmlichen Leuchtstofflampen.

Von Praktikern entwickelt, in der Praxis bewährt

„Wir möchten unsere Kunde über den Standard hinaus bei ihren täglichen Anforderungen unterstützen. Unser Know-how aus der Verbindungstechnik in Kombination mit den Anforderungen und Erfahrungen der eigenen Produktion hilft uns bei der Entwicklung von praxisnahen Lösungen wie der FieldPower® LED“, erklärt Ulrich Trapp, Produktmanager im Bereich Applikationsspezifische Lösungen bei Weidmüller.

Dank des einfachen und flexiblen Systems konnte Bergmann Automotive eine Probeinstallation und Lichtmessungen durchführen, um die ideale Anordnung der Leuchten zu ermitteln. Die erste Werkshalle wurde mit insgesamt 60 Leuchten im Abstand von je fünf Metern ausgestattet. Die Installation eines Notbeleuchtungssystems mittels FieldPower® LED in einer weiteren Halle hat bereits begonnen.

Ulrich Trapp, Produktmanager FieldPower bei Weidmüller

 
 

Veröffentlicht im März 2014