StartseiteUnternehmenIndustrie 4.0Standpunkt

Standpunkt

Reflexionen zu Status und Aussichten von Industrie 4.0 in der deutschen Industrie

 

Industrie 4.0 ist ein Paradigmenwechsel, der die Arbeitsstrukturen in Unternehmen neu definiert. In der „vierten industriellen Revolution" organisiert sich die Fabrik selbst. Produkte regeln ihren eigenen Produktionsprozess, Rohlinge schicken über Funk ihren Fertigungsplan an die Fabrikanlage, Werkstücke werden zu aktiven Steuerungskomponenten in der Fabrik der Zukunft.

In vielen deutschen Unternehmen sind die Themen Smart Factory und Industrie 4.0 bereits jetzt feste Bestandteile der Geschäftsstrategie. In der Praxis haben erst wenig Unternehmen konkrete Projekte und Vorhaben realisiert. Lesen Sie hier, welchen Standpunkt Weidmüller als einer der treibenden Vorreiter vertritt.

 

Dr. Peter Köhler, Vorstandsvorsitzender der Weidmüller Gruppe

„Die Produktionsstätten der Zukunft werden sich nach und nach verändern. Aus einzelnen aneinandergereihten Wertschöpfungsketten werden Wertschöpfungsnetzwerke. An Stelle der zentral gesteuerten Produktion in einem passiven System tritt die dezentrale Selbstorganisation der Produktionsprozesse. Die Vorteile liegen auf der Hand: die Produktion wird durch Intelligenz flexibler und effizienter.“

 

Zum kompletten Kommentar von Dr. Peter Köhler

 

Prof. Dr. Henning Kagermann, Präsident der Technikakademie acatech

Prof. Dr. Henning Kagermann, Präsident der Technikakademie acatech, erläutert, wie die Smart Factory der Industrie 4.0 zum neuen Wirtschaftsparadigma wird, und ruft zur Kooperation über Branchengrenzen hinweg auf – für einen mutigen Aufbruch in die Welt der Smart Services.

 

Zum kompletten Kommentar von Prof. Dr. Henning Kagermann

 

Dr. Jan Stefan Michels, Leiter Standard- und Technologieentwicklung

Mit eigenen Entwicklungen sowie dem Engagement in Arbeitskreisen und Standardisierungsgremien treibt Weidmüller das Thema Industrie 4.0 maßgeblich mit nach vorn. Dr. Jan Stefan Michels, Leiter Standard- und Technologieentwicklung, erläutert, wie Weidmüller die intelligente Vernetzung der Produktion aktuell forciert – sowohl auf technologischer als auch auf persönlicher Ebene.

 

Zum kompletten Kommentar von Dr. Jan Stefan Michels

Am Puls der Zeit: Industrie 4.0

 

Als Vordenker und Wegbereiter bieten wir schon heute konkrete Lösungen, mit denen produzierende Unternehmen sich auf das Internet der Dinge und die sichere Steuerung der Produktion aus der Cloud vorbereiten können - auch für den bereits bestehenden Maschinenpark.

 

Michael Höing, Leiter Elektronik, und der Leiter der Technologieentwicklung Dr. Jan Stefan Michels erläutern Chancen und konkrete Anwendungen im Video.

 

Energiemanagement & Industrie 4.0

 

Industrie 4.0 ist ein Paradigmenwechsel, der die Arbeitsstrukturen in Unternehmen neu definiert. In der „vierten industriellen Revolution" organisiert sich die Fabrik selbst. In vielen deutschen Unternehmen sind die Themen Smart Factory, Energiemanagement und Industrie 4.0 bereits jetzt feste Bestandteile der Geschäftsstrategie.

Im Interview erklärt Dr. Christan von Toll, Strategic Development Energy Management bei Weidmüller, die zukünftige Entwicklung und Herausforderungen in diesem Bereich.