StartseiteProdukteReferenzen und FachartikelReferenzenFlexible Verbindungssysteme für harmonisch integrierte Photovoltaikanlagen

Flexible Verbindungssysteme für harmonisch integrierte Photovoltaikanlagen

Erneuerbare Energien mit Umweltschutz und nachhaltiger Landwirtschaft zu
kombinieren – diese Maxime verfolgt das Unternehmen British Solar Renewables.

 

„Sonnenenergie ist vorhersehbar, quantifizierbar und bietet daher eine perfekte Kompatibilität mit Technologien

wie der Energiespeicherung“, erklärt Angus Macdonald, Geschäftsführer von British Solar Renewables. „Wir sind stolz darauf, mit unseren Lösungen ein Teil des Übergangs von der vollständigen Abhängigkeit von fossilen Energieträgern hin zur verstärkten Nutzung erneuerbarer Energiequellen zu sein.“

Das Konzept von British Solar Renewables besteht darin, Solaranlagen auf landwirtschaftlichen Flächen zu errichten, auf denen weiterhin Tiere weiden können. Bei Bedarf erarbeiten Experten des Unternehmens Lösungen zur Sicherstellung eines biologischen Gleichgewichts auf den bebauten Geländen.

 Ebenso harmonisch, wie sich die Photovoltaikanlagen von British Solar Renewables in die englische Landschaft einfügen, integrieren sich die Verbindungs- und Monitoringlösungen von Weidmüller in die jeweilige Anlagenstruktur
Ebenso harmonisch, wie sich die Photovoltaikanlagen von British Solar Renewables in die englische Landschaft einfügen, integrieren sich die Verbindungs- und Monitoringlösungen von Weidmüller in die jeweilige Anlagenstruktur

Oberster Maßstab ist für British Solar Renewables stets, dass sich die Photovoltaikanlagen möglichst harmonisch in ihre Umwelt eingliedern. Denselben Anspruch hat das Unternehmen an die Verbindungs- und

Monitoringlösungen innerhalb seiner Systeme.

Effiziente Verbindungen und durchgängige Kommunikationssicherheit

„Uns war wichtig, dass wir Anschlusslösungen erhalten, die sich exakt an unser jeweiliges Anlagenkonzept anpassen lassen. Einfach das Komplettpaket eines Wechselrichterherstellers zu übernehmen, das bereits

 Die Solaranlagen von British Solar Renewables teilen sich landwirtschaftliche Flächen mit weidenden Tieren

Die Solaranlagen von British Solar Renewables teilen sich landwirtschaftliche Flächen mit weidenden Tieren

standardmäßig ausgelegte Generatoranschlusskästen und Überwachungssoftware enthält, kam für uns nicht in Frage“, fasst Joe Wootton, Technischer Leiter bei British Solar Renewables, seine Anforderungen zusammen.

„Das praxisnahe Produktspektrum von Weidmüller hat uns ermöglicht, aus einer Hand Verbindungs- und Überwachungslösungen zu erhalten, die optimal unsere individuellen Bedarfe an verschiedenen Standorten abdecken.“ Weidmüller hat die Anforderungen von British Solar Renewables vor Ort aufgenommen und daraufhin in seinem Applikationszentrum für Photovoltaiklösungen passgenaue Generatoranschlusskästen entwickelt.

 

Für die durchgängige Kommunikationssicherheit auf dem Weg vom Panel zur Leitwarte kommen zudem Komponenten aus dem Weidmüller Industrial-Ethernet-Programm zum Einsatz. Seriell-/Ethernet-Konverter, Switche und Router sorgen für Datentransparenz. Die permanente Leistungsüberwachung übernimmt das Weidmüller System Transclinic xi+, das sich optimal mit den eingesetzten Wechselrichtern verknüpfen lässt.

Zeitersparnis durch flexible Beschriftungslösung

„Zur Abrundung unserer Lösung konnten wir British Solar Renewables mit unserem flexiblen Markiererprogramm eine kundenspezifische Beschriftung bieten. Zum Einsatz kommen neben unseren SFX-Markierern für die intelligente Kabelmarkierung mit Kabelbinderdurchführung auch unsere Gerätemarkierer ClipCard, die neben vielfältigen Formaten und Befestigungsarten hochresistente Beschriftungen in Gravurqualität bieten“, berichtet Stuart Roper von Weidmüller.

„Die durchgängige Beschriftung führt bei British Solar Renewables zu spürbarer Zeiteinsparung beim Identifizieren der installierten Kabel und Geräteanschlusskästen. Zeit, die das Unternehmen besser in seine Bestrebungen zur nachhaltigen Verbindung von erneuerbarer Energiegewinnung und Landwirtschaft investieren kann.“

 
 

Veröffentlicht im Juni 2013