StartseiteIndustrienMaschinenbauReferenzen und FachartikelFörderlich für die Fördertechnik

Förderlich für die Fördertechnik

Mit der Integration des Weidmüller FieldPower®-Kontaktblocks in die MOVIFIT®-basic-Anschlussbox von SEW-EURODRIVE sind mit nur einem einzigen Bauteil alle Anforderungen an die Netzeinspeisung erfüllt

 

Die Globalisierung geht in eine neue Phase: Mit dem Boom der Schwellenländer drängen über zwei Milliarden neue Konsumenten auf den Weltmarkt. Gleichzeitig nimmt die allgemeine Mobilität weiter zu, und die Ressourcen werden knapper. In der Folge müssen die weltweiten Warenströme immer effizienter gesteuert werden. Dieser Herausforderung stehen die Kunden von SEW-EURODRIVE gegenüber, die eine zunehmend kosten- und zeiteffiziente Planung, Installation und Inbetriebnahme von weltweit verteilten Logistikzentren

leisten müssen. Ein möglichst unterbrechungsfreier Betrieb mit ressourcenschonenden Komponenten ist hier von entscheidender ökonomischer Bedeutung.

Einfache Projektierung, Installation und Inbetriebnahme

Um auf wirtschaftliche Weise die Anforderungen einfacher Applikationen in der horizontalen Fördertechnik zu bedienen, hat SEW-EURODRIVE seinen dezentralen Antriebsregler MOVIFIT® basic bewusst auf die wesentlichen Funktionalitäten und Eigenschaften reduziert.

 Planungs- und installationsfreundlich: dezentrale Antriebstechnik mit modularen Energiebussegmenten

Planungs- und installationsfreundlich: dezentrale Antriebstechnik mit modularen Energiebussegmenten

Die Leistungsteile lassen sich als Frequenzumrichter bis 1,5 kW sowie Motorstarter bis 4 kW oder 2 x 2,2 kW einsetzen. Bei der Konzeption des Produkts hat SEW-EURODRIVE besonderen Wert darauf gelegt, für eine möglichst schnelle, fehlerfreie Installation einen innovativen Geräteaufbau mit steckbarer Verbindungstechnik zu vereinen.
Die Produktphilosophie beim MOVIFIT® basic zeichnet sich durch übersichtliche Funktionalität, ein robustes Gehäuse design, hohe Schutzart und einfache Projektierung, Installation und Inbetriebnahme aus. Genau diese positiven Eigenschaften wollte SEW-EURODRIVE auch bei der Netzanbindung umsetzen.

Für die Realisierung des Netzanschlusses hat sich der Antriebsspezialist vor diesem Hintergrund für den FieldPower® -Kontaktblock von Weidmüller entschieden, der direkt in das Gerät integriert wurde. Kombiniert mit moderner, zuverlässiger Schnellanschlusstechnik, ermöglicht die integrierte Lösung den Kunden extrem kurze Installationszeiten und reduziert die Investitionskosten für ihre Anlagen.

 
Nachweisliche Einsparung von Zeit und Material
Das Weidmüller Energiebussystem FieldPower® lässt sich überall dort einsetzen, wo Energie über weite Strecken verteilt werden soll. Der Abgriff der Energie erfolgt dabei verbrauchernah an beliebiger Stelle. Mit seiner ungeschnittenen Energieleitung zeichnet sich das System durch einen kaum merklichen Spannungsabfall aus. Diese Eigenschaften machen FieldPower® prädestiniert für Fördersysteme im Bereich der Logistik, die SEW-EURODRIVE mit seinen Antriebslösungen bedient.

Mit der Integration des FieldPower®-Kontaktblocks in die MOVIFIT®-basic-Anschlussbox sind mit nur einem einzigen Bauteil alle Anforderungen an die Netzeinspeisung sowie an die Schnittstelle zur aufgesteckten Antriebseinheit erfüllt. Dies vereinfacht den Aufbau und ermöglicht eine besonders wirtschaftliche Herstellung der Baugruppe.

 

Der zuverlässige Kontakt zur Energieleitung mittels IDC-Anschlusstechnik steht für eine besonders schnelle Installation, denn aufgrund der schneidlosen Technik wird ein kompletter Antriebsstrang aus MOVIFIT®-basic-Antrieben in Linientopologie mit nur einem Kabel aufgebaut. Das Versorgungsnetz kann mittels Standardkabeln verbunden werden.

 Mit der Integration des FieldPower®-Kontaktblocks in die MOVIFIT®-basic-Anschlussbox sind mit nur einem einzigen Bauteil alle Anforderungen an die Netzeinspeisung erfüllt
Mit der Integration des FieldPower®-Kontaktblocks in die MOVIFIT®-basic-Anschlussbox sind mit nur einem einzigen Bauteil alle Anforderungen an die Netzeinspeisung erfüllt

„Die Integration des FieldPower®-Kontaktblocks in unsere MOVIFIT® - basic-Anschlussbox wird von unseren Kunden sehr positiv bewertet. Die integrierte IDC-Technologie erspart nachweislich sehr viel Zeit und Material bei der Installation“, fasst Patrick Plechinger von SEW-EURODRIVE die Rückmeldungen aus der Praxis zusammen. „Das wirkt sich natürlich auch vorteilhaft auf die Gesamtkosten der Anlage aus. Kabel schneiden, Adern abisolieren und Aderend hülsen crimpen – das gehört jetzt der Vergangenheit an.“

 

FieldPower® Drive

Basis für dezentrale Antriebstechnik

Ob in Anlagen der Automobilproduktion oder in Logistiklagern und Flughäfen – FieldPower® bewährt sich als Energieverteiler für das dezentrale Motormanagement namhafter Anbieter. Und das aus gutem Grund: Das variable FieldPower®-Kontaktmodul unterstützt sowohl die Vorfertigung von Kabelsätzen als auch die schnelle und fehlerfreie Installation auf der Baustelle: Fertig konfektionierte Leitungselemente müssen nur noch mit den passenden Anlagenmodulen verbunden werden. Zudem erleichtert die Modularisierung der Energiebussegmente die abschließende Funktions- und Leistungsprüfung.

Veröffentlicht im November 2013
Fotos: SEW-EURODRIVE