StartseiteUnternehmenIndustrie 4.0Verbandsaktivitäten

Verbandsaktivitäten

Die vierte industrielle Revolution ist ein komplexes Thema und verlangt Abstimmungen zwischen Industrieverbänden und Politik. Dazu tauscht Weidmüller sich in Verbänden aus und engagiert sich in unterschiedlichen Gremien - mit dem Ziel, die Entwicklungen aktiv mitzubestimmen.

 

ZVEI Führungskreis Industrie 4.0

 

Im ZVEI Führungskreis Industrie 4.0 arbeiten Branchenvertreter Hand in Hand mit Anwendern an konkreten Industrie 4.0-Anwendungsfällen. Ziel ist es, die Kernkompetenzen der Unternehmen der Elektroindustrie zu bündeln und Ansprechpartner für die Plattform Industrie 4.0, die von den Verbänden Bitkom, VDMA und ZVEI gemeinsam ins Leben gerufen wurde, zu sein. Gleichzeitig informiert der Führungskreis Industrie 4.0 die Mitgliedsunternehmen über aktuelle Entwicklungen im Bereich „Industrie 4.0“.

 

 
 

ZVEI-Arbeitskreis Systemaspekte

 

Der Arbeitskreis Systemaspekte im Fachverband Automation beobachtet und bewertet den Einfluss von existierenden und zukünftigen Technologien, Normen und Standards auf Produkte und Systeme der Automatisierungstechnik. Aus den Arbeiten werden technologischen Trends und Prognosen abgeleitet. Er verfolgt das Ziel, den Begriff Industrie 4.0 zu konkretisieren, Entwicklungsrichtungen aufzuzeigen und Hinweise für die ZVEI-Mitgliedsunternehmen auszusprechen.

 

 
 

Plattform Industrie 4.0

 

Die Plattform Industrie 4.0 ist ein Gemeinschaftsprojekt der deutschen Wirtschaftsverbände BITKOM, VDMA und ZVEI zur Weiterentwicklung und Umsetzung des Zukunftsprojekts Industrie 4.0 der Hightech-Strategie der Bundesregierung. In der Industrie 4.0 werden Informations- und Kommunikations-, Automatisierungs- und Produktionstechnologien künftig stärker denn je miteinander verzahnt. Ziel ist es, den traditionellen Kern der deutschen Industrie mit seiner international herausragenden Position zu verteidigen und auszubauen.

 

 
 

acatech

 

In dem Projekt werden auf Basis eines internationalen Vergleichs und möglicher Zukunftsszenarien Handlungsempfehlungen zur Umsetzung der Industrie 4.0 in Deutschland erarbeitet. Im Vordergrund steht dabei vor allem das internationale Benchmarking und der Vergleich zu anderen Bereichen, die in die Handlungsempfehlung aufgenommen werden.

 

 
 

Verein deutscher Ingenieure - Fachausschuss Cyber Physicals Systems (CPS)

 

Der Fachausschuss Cyber-Physical Systems wurde im Mai 2012 gegründet, nachdem die "Integrierte Forschungsagenda Cyber-Physical Systems" in Deutschland veröffentlicht worden ist. Fachliche Schwerpunkte: Analyse von CPS, Entwurf von CPS, Anwendung von CPS, CPS-Komponenten und deren Eigenschaften, Beispiele für CPS in der Automation

 

 
 

ODVA SIG DeviceNet of Things

 

Die Arbeitsgruppe 'Devicenet of Things' wird sich auf die Weiterentwicklung der Spezifikationen konzentrieren, die eine erweiterte Einführung von Devicenet bei vergleichsweise kostengünstigen, einfachen Industriegeräten ermöglichen. Diese sind heutzutage in der Regel in der Steuerungs- und Kommunikationsarchitektur von Industrieanlagen fest verdrahtet. Das Ziel ist die Bereitstellung einer kostengünstigen Lösung, indem etwa der Einsatz von komplexen Gateways zugunsten von kombinierten Devicenet-Ethernet/IP-Systemen reduziert wird.