StartseiteProdukteReferenzen und FachartikelReferenzenLED-Systemlösung überzeugt in Pilotinstallationen

LED-Systemlösung überzeugt in Pilotinstallationen

FieldPower® Wind Energy beinhaltet alles, was für die Innenbeleuchtung und Versorgung von Windenergieanlagen benötigt wird. Als individuell zugeschnittene Lösung ist das System Bestandteil aktueller Turminstallationen führender Anlagenhersteller – so zum Beispiel bei Nordex.

 

Geschafft: Die letzte der 50 LED-Leuchten ist installiert! Zwölf Plattformen und die Wandbereiche werden von Leuchten gesäumt, und 200 Meter 2,5-mm²-Kabel sind fertig angeschlossen – bereit, um 120 V DC einzuspeisen und über den 120 Meter langen Weg bis hin zur Gondel zu verteilen.

Mit dem Einschalten des Stroms kommt der spannende Moment: Entspricht die Ausleuchtung den Erwartungen des Anlagenherstellers Nordex? Inmitten der bis eben noch geschäftigen Baustellenatmosphäre wird der Schalter umgelegt – und im nächsten Moment liefern die Mono- und Duo-LEDs ihre volle Lichtleistung ab. Die Projektbeteiligten nicken zufrieden. Für Hans Schlingmann von Weidmüller, der mit viel Herzblut die Systemlösung „FieldPower® Wind Energy“ vorangetrieben hat, ist dies jedes Mal die schönste Bestätigung.

Zu 100 % bedarfsgerechter Systemaufbau

„Unser Ziel ist es, nicht nur einzelne Bauteile zu liefern, sondern Lösungskonzepte zu erarbeiten, die Arbeitsprozesse vereinfachen und die Anlageneffizienz steigern“, bekräftigt Schlingmann, Business Development Manager Wind. „Erfolgreiche Pilotinstallationen bei Kunden wie Nordex zeigen, dass wir genau das mit unserem Beleuchtungs- und Versorgungssystem für Windenergieanlagen schaffen.“

Kernelement der Lösung sind LED-Leuchten, die sich durch niedrigen Stromverbrauch sowie Unempfindlichkeit gegenüber Vibration, Schock und extremen Temperaturen auszeichnen. Bereits während der Installation erweisen sich die langlebigen Leuchten als besonders robust und reduzieren deutlich den Ausfall von Leuchtmitteln. Zusammen mit einem kompletten System für unterbrechungsfreie Stromversorgung, einer optionalen Fernüberwachung sowie wahlweiser Outlets entsteht eine installationsfertige Lösung zur Beleuchtung, Notbeleuchtung und Stromversorgung der gesamten Windenergieanlage. Alle Bestandteile sind erprobt und aufeinander abgestimmt. Zusammen mit der engen Projektbegleitung durch Weidmüller lässt sich das System so problemlos in jede Applikation einplanen.

Von Anfang an den Nutzen kennen

Für die jüngst im Landkreis Rostock errichteten Windenergieanlagen von Nordex begann der Weg der Leuchte in den Turm mit der Erhebung der

 Errichtung einer Windenergieanlage von Nordex bei strahlendem Sonnenschein

Als modulare LED-Systemlösung ermöglicht FieldPower® Wind Energy eine schnelle und einfache Vorinstallation der Turmsegmente

Projektdaten. „Anlagengröße und -typ, Standort, Umgebungsbedingungen, landesspezifische Normen und Gesetze – all diese Faktoren beeinflussen die individuelle Planung einer Anlage“, weiß Olaf Prein, Global Segment Manager Wind bei Weidmüller. „In einer detailgetreuen CAD-Simulation zeigen wir unseren Kunden daher, wie und mit welchem konkreten Nutzen sich unser System in ihre Windenergie-anlagen integrieren lässt. Nach Ermittlung aller benötigten Komponenten unterstützen wir anschließend die applikationsspezifische

Komplette Systemlösung Zukunftsweisende LED-Leuchtmittel, vorinstallierbare Komponenten, praktische Fernüberwachung und komplettes Stromversorgungssystem

Planung und Realisierung des individuellen Versorgungs- und Beleuchtungskonzepts.“

Dabei kommt nicht zuletzt die Anforderung nach einer Leuchte für alle Fälle zum Tragen. Anlagen von Nordex kommen von Alaska bis Australien zum Einsatz. Im Gegensatz zu herkömmlichen Leucht-mitteln ist die Weidmüller LED-Lösung komplett auf den globalen Einsatz unter harten Umgebungsbe-dingungen ausgerichtet. Bei allen Anlagenversionen kann so ein passender Leuchtentyp gewählt werden, der stets dieselben hohen technischen Anforderungen erfüllt.

„Ein durchweg erhellendes Projekt“

„Bei der Errichtung und Inbetriebnahme einer Windenergieanlage erfolgt die Versorgung aller Verbraucher noch über ein einzelnes Stromaggregat. In der Vergangenheit habe ich häufig folgendes Szenario erlebt: Während der Errichtung ziehen einige Verbraucher der Windenergieanlage so viel Leistung, dass es im Leuchtenkreis zu Spannungsschwankungen kam. Die Folge: Wir standen bei der Inbetriebnahme im Dunkeln und mussten defekte Langfeldleuchten erneut austauschen“, erinnert sich Ralf Harder von Nordex. „Umso überzeugter bin ich heute von der LED-Systemlösung, die Weidmüller uns bietet. Schon während der Anlagenerrichtung haben sich die schlagfesten Leuchten bewährt. Von der Aufnahme der Anforderungen bis zur Inbetriebnahme habe ich so ein durchweg erhellendes Projekt erlebt.“