StartseiteUnternehmenAktuellesBitkom Big Data Summit 2016

Erfolgreicher Auftritt auf dem Bitkom Big Data Summit 2016

Vortrag von Weidmüller und AGT zum Energieeinsparungspotential mit datenorientierter Analyse und Big Data Technologien im Bereich Energiemanagement und –analytics erhält viel positives Feedback

 

Immer mehr Unternehmen setzen auf Big-Data-Lösungen. Egal ob aus der mittelständischen Industrie, den Dienstleistungsbranchen, Medizin oder Landwirtschaft: Die intelligente Datenanalyse bietet Unternehmen eine große Chance, ihre eigenen Geschäftsprozesse besser zu verstehen und gewinnbringend anzupassen. Dies war einer der Erkenntnisse, welche der Kongress „Big Data Summit 2016“ in Hanau gezeigt hat – und auf dem auch wir mit unserem Partner AGT mit einem Vortrag zum Thema Einsparungspotential mit datenorientierter Analyse und Big Data Technologien im Bereich Energiemanagement und –analytics vertreten waren. „Unter dem Motto ‚Big Data als Business Enabler‘ tauschten sich rund 600 Technologieanwender, IT-Anbieter, Wissenschaftler und Politiker zu den Trends und Praxisbeispielen rund um Big Data aus“, erklärt Dr. Christian von Toll, Assistent des Vorstandsvorsitzenden bei Weidmüller. „Eine ideale Gelegenheit, uns mit unserem Partner AGT International gut als Unternehmen im Umfeld von Industrie 4.0 und Big Data Analytics zu platzieren.“

 © Andreas Schwarz

Dr. Christian von Toll (links) beim Vortag auf dem Bitkom Big Data Summit 2016 zum Thema Energieeinsparungspotential mit datenorientierter Analyse und Big Data Technologien im Bereich Energiemanagement und –analytics

 

In dem Vortrag stellten Dr. Christian von Toll und Dr. Martin Strohbach von AGT international einen Ansatz für Energieanalytics in Produktionsanlagen vor, mit deren Hilfe Energiekosten signifikant reduziert werden können. „Unser Ansatz basiert auf Verfahren, die Energiedaten skalierbar in Echtzeit analysieren können und Entscheidungshilfen zum effizienterem Betrieb von Produktionsanlagen liefern“, erklärt von Toll. Gleichzeitig haben wir in dem Vortrag die Herausforderungen und Chancen aufgezeigt, die sich für uns und unsere Kunden durch die intelligente Analyse von Energiedaten ergeben.“ Im technischen Teil erläutert Strohbach, wie AGT Verfahren des maschinellen Lernens in einer skalierbaren Big Data Infrastruktur verwendet, um mit wachsenden Anforderungen und Datenmengen umgehen zu können. „Wir konnten uns vor einem renommierten Publikum präsentieren und haben in der anschließenden Diskussion viel positives Feedback von nahmen haften Unternehmen und Vertretern aus der Politik erhalten“, ist von Toll zufrieden. „Die Reaktionen zeigen, dass wir mit unserer Lösung im Bereich Energiemanagement und –analytics auf dem richtigen Weg sind und die Probleme und das Interesse der Industrie sowie Kunden treffen.“

 

Seit 2013 ist der Big Data Summit-Kongress das jährliche Treffen von Entscheidern aus datengetriebenen Unternehmen, bei dem in den letzten Jahren über 500 Anwender fortgeschrittener Big-Data-Lösungen, Vertreter der Politik, Technologieanbieter sowie Wissenschaftler gemeinsam innovative Ideen diskutierten und vor Ort präsentierten.