StartseitePresseUnternehmensmeldungenWeidmüller mit BOW-Preis ausgezeichnet

Doppelt erfolgreich: Weidmüller mit ostwestfälischem Personalentwicklungspreis in zwei Kategorien geehrt

Auszeichnung in den Kategorien „Beste Personalentwicklungsmaßnahme in Ostwestfalen-Lippe“ und „Sonderpreis für Nachwuchs-Personalentwickler“ verdeutlichen den hohen Stellenwert der Weiterbildung bei Weidmüller

 

Detmold, 17. März 2017. Das Bildungswerk der ostwestfälisch-lippischen Wirtschaft e. V. hat am 9. März in den Räumen der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold zum dritten Mal die Preise für die besten Personalentwicklungsmaßnahmen in Ostwestfalen-Lippe vergeben. Gleich doppelt unter den Gewinnern: Das Detmolder Unternehmen Weidmüller, das in den Kategorien „Beste Personalentwicklungsmaßnahme in Ostwestfalen-Lippe“ und „Sonderpreis für Nachwuchs-Personalentwickler“ den ersten Platz erreichte. „Die Weiterbildung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nimmt gerade vor dem Hintergrund der Digitalisierung einen wichtigen Stellenwert ein“, erklärt Samantha Cutmore, Referentin in der Personalentwicklung bei Weidmüller. „Die Auszeichnungen sind für uns ein Beleg, dass wir hier mit unseren Konzepten  und Überlegungen auf dem richtigen Weg sind.“

Freuten sich über den Personalentwicklungspreis: Samantha Cutmore, Wolfgang Gwiasda, Luca Biermann und Frank Pellmann (v.l.n.r.) bei der Verleihung.

 

Als beste Personalentwicklungsmaßnahme zeichnete das Bildungswerk der ostwestfälisch-lippischen Wirtschaft e. V.  das Konzept „Production focused Learning System“ aus, welches den Arbeitsplatz zu einer „Lernfabrik“ macht. Den Preis in der Kategorie für Nachwuchs-Personalentwickler erhielt Luca Biermann, Werkstudent in der Personalentwicklung bei Weidmüller. Er konzipierte das so genannte „Connecting Knowledge Program – Fit for Industry 4.0“. „Hierbei handelt es sich um ein Konzept, dass eine Steigerung des bereichs- und generationsübergreifenden Wissenstransfers in Zeiten der Digitalisierung und der ständigen Veränderungen in den industriellen Produktionsebenen zum Ziel hat“, erklärt der 24-jährige stolz bei der Übergabe des Preises, den Weidmüller bereits zum dritten Mal in Folge erhielt.

 

„Wir sehen Industrie 4.0 und die Digitalisierung als wesentliche Trends, durch die der Bedarf an fachübergreifendem Wissen und vernetztem Denken stark ansteigen wird“, verdeutlicht Cutmore. Entstanden sind beide Konzepte in enger Zusammenarbeit mit der Weidmüller Akademie, die bei dem Elektrotechnikspezialisten für die Weiterbildung und Qualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zuständig ist. „Wir arbeiten hier an mehreren Maßnahmen und einer Roadmap, mit denen wir die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gezielt auf die Anforderungen in der zukünftigen Arbeitswelt vorbereiten wollen.“ 

Downloads
Bild - Weidmüller mit BOW-Preis ausgezeichnet Download
Pressemitteilung - Weidmüller mit BOW-Preis ausgezeichnet Download