StartseiteIndustrienVerkehrstechnikReferenzenVersorgen und Kommunizieren im Schiffskontrollsystem

Versorgen und Kommunizieren im Schiffskontrollsystem

Für die zuverlässige Versorgung und Übertragung in der rauen Schiffsumgebung kommen in den Systemen von S-two GL-zugelassene Stromversorgungen und Ethernet-Switche von Weidmüller zum Einsatz.

 
 Als Dienstleister, Berater, Entwickler und Erfinder bietet S-two Lösungen für sämtliche Aufgabenstellungen im Bereich der intelligenten Schiffskontroll- und Steuerungstechnik

Beim Beladen von Containerschiffen wirken mehrere Tonnen Gewicht auf die belastete Stelle ein. Normalerweise würde das Schiff dem Container nachgeben und in Schieflage geraten. Dies ist eine von vielen Herausforderungen rund um den Schiffbau, denen sich S-two mit seinen Systemlösungen erfolgreich stellt.

Durch gezielte Ballaststeuerung wird die Lage des Schiffes beim Beladen permanent ausgeglichen. Die Ausgleichsregelung erfolgt durch die Betätigung der Absperrklappen von Ballastwassertanks. Auf diese Weise wird systematisch Wasser aufgenommen oder abgegeben, sodass das Schiff beim gesamten Beladungsvorgang in stabiler Lage bleibt.

Multifunktionales Schiffskontrollsystem

Neben der Ballast-Operation zur Vermeidung und zum Ausgleich der Schräglage beim Be- und Entladen sowie zum Abgleich des definierten Tiefgangs sind weitere Einsatzgebiete der Schiffskontrollsysteme von S-two der Transport des Bunkeröls sowie das Abpumpen der Bilge. Während die Absperrklappen der verschiedenen

Tanks auf einem Schiff früher per Knopfdruck bedient wurden, kann heute eine vollintegrierte Bedienung per PC-Panel erfolgen. S-two bietet hierzu das multifunktionale Schiffskontrollsystem Poseidon, das mit seiner Modulbauweise für die Anforderungen von Containerschiffen, Öl- und Chemikalientankern, Gastankern, Multi-Purpose-Schiffen und Luxuslinern angepasst wird.

Um für diese Einsatzgebiete hochwertige Gesamtlösungen zu kreieren, legt S-two großen Wert darauf, dass sämtliche Systembestandteile den hohen Anforderungen des Schiffbaus entsprechen.

„Für die Ausstattung unserer Steuerschränke wählen

 Zur Ethernet-Kommunikation zwischen den Steuerschränken und Arbeitsstationen kommen ungemanagte Fast-Ethernet-Switche zum Einsatz – für eine reibungslose Schifffahrt

Zur Ethernet-Kommunikation zwischen den Steuerschränken und Arbeitsstationen kommen ungemanagte Fast-Ethernet-Switche zum Einsatz – für eine reibungslose Schifffahrt

wir Komponenten mit einer GL-Zulassung, denn das erleichtert die Gesamtabnahme unserer Steuerschränke, die zum Beispiel durch den Germanischen Lloyd erfolgt“, erklärt Christoph Ihnen, Technischer Leiter bei S-two. „Darüber hinaus sind uns hohe Qualität und Kompaktheit der Schaltschrankkomponenten wichtig. All das vereinen die Stromversorgungen und Ethernet-Switche von Weidmüller.“

Hohe Verfügbarkeit durch redundantes Einspeisesystem

Der Germanische Lloyd (GL) hat für die robusten Schaltnetzteile der PRO-M-Familie und die Industrial-
Ethernet-Switche von Weidmüller die GL-Zulassung erteilt und damit zertifiziert, dass die Geräte uneingeschränkt im nationalen und internationalen Schiffneubau, bei Schiffumbauten, in meerestechnischen Bauwerken sowie im Offshore-Bereich einsetzbar sind. In den Systemen von S-two überzeugen sie durch spezifische Vorteile.

„Wir erhöhen die Verfügbarkeit unserer Systeme durch den Aufbau redundanter Einspeisesysteme. Hierzu verwenden wir zusätzlich zur PRO-M-Stromversorgung die Diodenmodule von Weidmüller“, führt Ihnen aus. „Ausschlaggebend für diese Wahl war für uns, dass bei der Montage der verschiedenen PRO-M-Module im

 Die sehr schmalen Diodenmodule von Weidmüller erlauben den platzsparenden Aufbau von redundanten Versorgungssystemen in den Steuerschränken der Schiffskontrollsysteme von S-two

Die sehr schmalen Diodenmodule von Weidmüller erlauben den platzsparenden Aufbau von redundanten Versorgungssystemen in den Steuerschränken der Schiffskontrollsysteme von S-two

Schaltschrank kein Abstand zur Kühlung notwendig ist, sodass wir sie direkt aneinanderreihen können. Außerdem sind die Module von Weidmüller alternativ mit 20 oder 40 Ampere Ausgangsstrom erhältlich. Unsere individuellen Systeme können wir so je nach Bedarf mit einer aufeinander abgestimmten Versorgungslösung ausrüsten.“

Kompakte Kommunikation

Zur Ethernet-Kommunikation zwischen dem Steuerschrank und den Arbeitsstationen, wie dem Maschinenkontrollraum oder dem Cargo-Office, kommen bei den Systemen von S-two ungemanagte Fast-Ethernet-Switche von Weidmüller zum Einsatz. Diese wurden mit robusten Aluminiumgehäusen für den Einsatz in rauen industriellen Umgebungen

entwickelt. Mit nur 3 cm Breite tragen sie wie die Stromversorgungen dazu bei, dass S-two bei seinen Steuerschränken platzsparende Aufbauten realisieren kann.

„Mit den GL-zugelassenen Elektronikkomponenten von Weidmüller stehen uns hochwertige Lösungen für das Versorgen und Kommunizieren in unseren individuellen Schiffskontrollsystemen zur Verfügung“, freut sich Ihnen. „Begleitet durch den umfassenden Service des Weidmüller Vertriebsteams, fügen sich die Komponenten optimal in unsere Systeme ein.“

 
 

Veröffentlicht im Juni 2011