Sicher, solide, spezifisch

Für die Automatisierung der Prozesse innerhalb einer neuen Ölraffinerie von PetroChina haben sich SIL3-zertifizierte Sicherheitsrelais, explosionsgeschützte Verteilergehäuse und speziell angepasste Übergabeelemente von Weidmüller als optimale Lösungen erwiesen.

Sicher, solide, spezifisch

Sicher, solide, spezifisch ‒ PetroChina, China

Sicher, solide, spezifisch ‒ PetroChina, China

PetroChina ist der größte chinesische Ölkonzern und gehört zu der staatlichen China National Petroleum Corporation (CNPC). Mit der Raffinerie Fushun in der Provinz Liaoning sollen zehn Millionen Tonnen Erdöl verarbeitet und eine Million Tonnen Ethylen produziert werden. Damit trägt die Anlage zur effizienten Verteilung der Erdölressourcen in Nordost-China bei und wird ein wichtiger Pfeiler für PetroChinas strategische Weiterentwicklung.

Zuverlässige Notabschaltung

Zur Wahrung der Sicherheit innerhalb der Raffinerie sollen automatisch Gegenmaßnahmen eingeleitet werden, sobald Gefahr im Verzug ist. Dazu gehört auch das komplette Abschalten von Anlagenteilen, wofür das Sicherheitsrelais von Weidmüller prädestiniert ist.

„In Anwendungen wie unseren kann eine Gefahrensituation gravierende Folgen nach sich ziehen. Daher müssen die eingesetzten Relais einer hohen Sicherheitsanforderungsstufe entsprechen – so wie das Produkt von Weidmüller, das durch den TÜV für SIL 3 zertifiziert ist“, erklärt Liu Ping, Director of Instrument Department CNPC Fushun Petrochemical, seine Entscheidung.

„Weiterhin überzeugt hat uns die hohe Qualität der Sicherheitsrelais. Wir können uns darauf verlassen, dass die Notfallabschaltung in unseren sicherheitsgerichteten Anwendungen stets zuverlässig erfolgt.“

Kundenspezifische Assemblierung in kürzester Zeit

Als Verteilerlösung kommen kundenspezifisch bestückte Klippon® CB-Gehäuse zum Einsatz. Bei der CB-Variante handelt es sich um Edelstahlgehäuse. Diese sind auf die speziellen Anforderungen des chinesischen Marktes zugeschnitten.

Neben einer ATEX-Zulassung sind die Gehäuse auch durch die chinesische Zertifizierungseinrichtung NEPSI freigegeben. Die Details der Gehäuselösung hat Weidmüller in enger Abstimmung mit PetroChina exakt auf die Anforderungen der Raffinerie zugeschnitten. „Da die Anlage von Fushun nicht dem Meer zugewandt ist, haben wir Gehäuse aus 304-Edelstahl empfohlen. Sie sind kostengünstiger als 316L-Edelstahlgehäuse, bieten aber in diesem Fall, in dem die Luft nicht so aggressiv ist, ausreichenden Schutz“, erklärt David Lee, Segment Manager Oil & Gas bei Weidmüller China, seine Empfehlung. „Ein weiterer Vorteil der Gehäuse, welcher die Anwender begeistert, sind die einfach per Vorhängeschloss verschließbaren Deckel. Gegenüber einer Deckelfixierung mit Schrauben ist unsere Lösung wesentlich zeitsparender.“Ausschlaggebend waren für PetroChina zudem die kurzen Lieferzeiten der individuellen Gehäuselösungen. Ein erfahrenes Weidmüller-Team in China übernimmt die kundenspezifische Assemblierung mit Schraubanschlussreihenklemmen und explosionsgeschützten Kabelverschraubungen in kürzester Zeit. Ebenfalls kundenspezifisch angepasst sind die SPS-Übergabeelemente, die Weidmüller auf das eingesetzte Steuerungssystem SIMATIC PCS-7 von Siemens ausgerichtet hat. Die Module haben eine Doppelfunktion. Sie fungieren sowohl als Schnittstellen wie auch als Relaiskoppler. In ihrer Schnittstellenfunktion setzen sie die Einzeladerverdrahtung auf eine steckbare Systemverkabelung um, wodurch eine hohe Zeitersparnis erzielt wird. Als Relaiskoppler verarbeiten sie analoge sowie auch digitale Ein- und Ausgangssignale. Das reduziert die Modulanzahl und hat damit Platzeffizienz im Schaltschrank zur Folge. Mit diesen Produktlösungen sowie Service und Supportleistungen hat sich Weidmüller als der ideale Projektpartner für PetroChina erwiesen. Die Planer der Raffinerie profitieren von sicheren, soliden und spezifisch angepassten Verbindungstechnik- und Elektronikkomponenten.