Weidmüller Akademie

Wissen vernetzen - Horizonte erweitern

 Weidmüller Akademie

Wissen vernetzen - Horizonte erweitern

Wissen vernetzen - Horizonte erweitern

In der Weidmüller Akademie bündelt die Weidmüller Gruppe seit 2003 sämtliche Aktivitäten zum Thema Bildung. An den zwei Standorten in Deutschland und Asien liegen die Schwerpunkte dabei auf der Ausbildung von Nachwuchskräften, der ständigen Weiterqualifizierung der Mitarbeiter sowie Initiativen zum Wissensaufbau im Unternehmen durch qualifizierten Austausch mit externen Organisationen, Hochschulen und weiteren Partnern in aktiv gepflegten Netzwerken.

Ebenfalls engagiert sich die Weidmüller Akademie im Sinne gesellschaftlicher Verantwortung für die Förderung verschiedener Bildungsinitiativen. Im Fokus stehen dabei die Stärkung der MINT-Disziplinen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) und Aktivitäten, die bei jungen Menschen Interesse und Begeisterung für Kreativität, Innovation und Technologie wecken. Insgesamt unterstützte die Weidmüller Akademie im Jahr 2019 knapp 12.000 Teilnehmern bei Qualifizierungsmaßnahmen und 136 Auszubildende und Dualstudenten.

Die Anwendung digitaler Technologien und Prozesse sowie die Auswirkungen auf die Arbeits- und insbesondere Lernwelt bearbeiten wir in unserer Schwerpunktinitiative „Bildung 4.0 - Unser Weg zur eAcademy“.

Nachwuchssicherung

Nachwuchssicherung

Nachwuchssicherung

Weidmüller ermöglicht jungen Menschen schon während der Schulzeit Einblicke in die Berufswelt um die Berufs- und Studienwahl zu unterstützen.

Nach dem Schulabschluss stehen verschiedene Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten zur Verfügung. Unter dem Dach der Weidmüller Akademie bilden wir in mehr als zehn technischen und kaufmännischen Berufen aus und bieten ebenfalls duale Studiengänge an verschiedenen Hochschulen an. So ermöglichen wir jungen Menschen den Berufseinstieg und sichern dem Unternehmen hervorragend qualifizierte Mitarbeiter.

Auch für den akademischen Nachwuchs bieten wir verschiedene Möglichkeiten an, um praktische Erfahrungen zu sammeln. Seien es Praktika, Werkstudententätigkeiten oder Abschlussarbeiten. Wir unterstützen Studierende beim ersten Schritt in die Praxis und sichern uns aktuelles Forschungswissen und engagierten Nachwuchs.

Training Center

Training Center

Training Center

Mit dem Training Center stellt die Weidmüllerakademie die Entwicklung und Durchführung von bedarfsgerechten Lernangeboten zur Verfügung. Dabei wird den individuellen und methodischen Anforderungen an flexibles Lernen Rechnung getragen. Ein zentrales Learning Management System gibt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Mögichkeit, ihre Trainings selbständig zu organisieren und Fortschritte zu verfolgen. Das System bietet darüber hinaus ein großes Spektrum an mobilen Lernangeboten, die den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Freiheit geben, selbst zu entscheiden wann und wo sie lernen möchten.

Als Lösungsanbieter und zuverlässiger Partner bieten wir auch unseren Kunden über die Weidmüller Akademie immer mehr Möglichkeiten, Applikations- und Produktspezifisches Wissen zu erlangen.

Netzwerke

Netzwerke

Netzwerke

Die Weidmüller Akademie vertritt das Unternehmen durch aktive Teilnahme an innovativen Initiativen und verschiedenen Netzwerken im Kontext von Technologie und Bildung. Durch kontinuierlichen Kontakt zu lokalen bis internationalen Hochschulen und Institutionen wird der Wissenstransfer zwischen akademischer Forschung und unternehmerischer Technologieentwicklung aufrecht erhalten.

So ist die Weidmüller Akademie aktive Schnittstelle und Partner in Technologie- und Bildungsnetzwerken wie OWL Maschinenbau, it´s OWl und Bildung 4.OWL. Die Weidmüller Akademie initiiert und begleitet kooperative wissenschaftliche Projekte und beteiligt sich in verschiedenen Gremien, wie der Forschungsgemeinschaft Automation im ZVEI, der Lippe Bildung e.G oder dem Bildungsausschuss im DIHK.

Qualifizierung

Qualifizierung

Qualifizierung

Die Personalentwicklung der Weidmüller Akademie setzt auf Eigenverantwortung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und fördert eine Lernkultur der kontinuierlichen, individuellen Weiterentwicklung.

Ausgehend von Bedarfsermittlungen, mit Unterstützung modernster und bewährter Methoden zu Diagnostik, Feedback und Transferevaluation stehen für jeden Bedarf entsprechende Lernangebote zur Verfügung.