Wir denken und handeln verantwortungsbewusst und zukunftsorientiert, um den langfristigen unternehmerischen Erfolg von Weidmüller und eine lebenswerte Zukunft für die kommenden Generationen zu sichern.

Nachhaltigkeitsvision

Nachhaltigkeitsvision

Nachhaltigkeitsvision

Unser Nachhaltigkeitsverständnis basiert dabei auf einem ganzheitlichen Ansatz, welcher neben der Wirtschaftlichkeit auch der Mitarbeiterzufriedenheit und -motivation, der Erhaltung der Umwelt und dem Gemeinwohl eine entscheidende Rolle zuschreibt.

Commitment des Vorstands

Commitment des Vorstands

Commitment des Vorstands

Unser Vorstand bekennt sich dazu, Nachhaltigkeit bei Weidmüller in allen ihren Belangen zu fördern und voranzutreiben. Weitere Informationen finden Sie auf folgenden Seiten:

Unser Bekenntnis zur Nachhaltigkeit

Unser Management

Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung

Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung

Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung

2015 haben die Vereinten Nationen die Agenda 2030 verabschiedet – einen Plan für eine bessere Zukunft. Im Zentrum der Agenda 2030 stehen 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung . Zusammen stellen diese eine Antwort auf die wichtigsten wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit dar. Wir bei Weidmüller erkennen die hohe Relevanz aller 17 Ziele und unsere Mitverantwortung zu ihrer Erfüllung an. Dabei richtet sich unser Fokus nach der Stärke unseres Einflusses und den Erwartungen unserer Stakeholder aus.

Nachhaltige Leitsätze

Weidmüller Nachhaltigkeitspolitik

Weidmüller Nachhaltigkeitspolitik

Wir bei Weidmüller sehen Nachhaltigkeit als untrennbaren Bestandteil des langfristigen unternehmerischen Erfolges und …

  • erkennen unsere Verantwortung für Mensch und Umwelt an und handeln nach dem Vorsorgeprinzip.
  • tragen im Rahmen unseres Einflusses zur nachhaltigen Entwicklung auf lokaler und globaler Ebene bei.
  • sind bestrebt, Nachhaltigkeit in alle unsere Aktivitäten von der strategischen Planung bis zum Tagesgeschäft zu integrieren.
  • fördern den Dialog und die Zusammenarbeit mit allen Stakeholdern im Sinne der Nachhaltigkeit.

UN Global Compact

UN Global Compact

Seit 2011 bekennen wir uns zu den zehn Prinzipien des UN Global Compact . Diese umfassen Achtung der Menschenrechte, faire und sichere Arbeitsbedingungen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung.

Weitere Informationen zu unseren Aktivitäten im Rahmen von UN Global Compact finden Sie im Weidmüller Mitgliedschaftsprofil .

VDMA Blue Competence

VDMA Blue Competence

VDMA Blue Competence

Blue Competence ist die Nachhaltigkeitsinitiative des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. (VDMA). Im Kern dieser Initiative stehen die zwölf Nachhaltigkeitsleitsätze , zu denen wir uns ausdrücklich bekennen.

ZVEI Code of Coduct

Der Verhaltenskodex des Zentralverbands Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V. (ZVEI) orientiert sich an international etablierten Maßstäben für ethisches Unternehmertum. Weidmüller hat diesen Code of Conduct in seine Prozesse integriert, wie zum Beispiel im Lieferantenmanagement.

Klimaschutzerklärung

Klimaschutzerklärung

Im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung und unserer globalen Verantwortung bekennen wir uns dazu, den Klimaschutz proaktiv voranzutreiben und zur Erfüllung des Pariser Klimaschutzabkommens beizutragen. Dabei orientieren wir uns an den Eckpunkten der EU-Klimaschutzstrategie sowie an weiteren relevanten nationalen und internationalen Zielvorgaben.

Stakeholderdialog

Wir sind im ständigen Dialog mit unseren Stakeholdern und legen dabei großen Wert auf Offenheit und Vertrauen. Beispiele für dieses Selbstverständnis zum Dialog sind zahlreich: Kunden- und Mitarbeiterumfragen, Pressearbeit, Messen, Zusammenarbeit mit Hochschulen, Mitwirkung in Gremien und Verbänden und viele andere. Solche gegenseitigen Netzwerkverbindungen helfen uns, immer am Puls der Zeit zu bleiben und die Bedürfnisse der verschiedenen Stakeholder in unserem Handeln zu berücksichtigen.

Wesentlichkeitsanalyse

Darüber hinaus bewerten wir die Erwartungen unserer Stakeholder systematisch mithilfe einer Wesentlichkeitsanalyse. Diese stellt eine weitverbreitete Methodik dar, um die Wesentlichkeit von Nachhaltigkeitsthemen aus Perspektiven verschiedener Stakeholdergruppen zu bewerten. Das Ergebnis dient uns als Grundlage für das Nachhaltigkeitsmanagement und andere Managementsysteme.

Erläuterungen zur Wesentlichkeitsmatrix

Auswahl der Themen: Die 25 Themen der Wesentlichkeitsanalyse stehen zusammengenommen für Nachhaltigkeit und Zukunftssicherung bei Weidmüller. Diese Themen wurden in Anlehnung an die GRI-Struktur und unter Berücksichtigung von Weidmüller-spezifischen Aspekten erarbeitet. Dabei wurden die GRI-Indikatoren, die für Weidmüller und seine Stakeholder von geringer Bedeutung sind, nicht betrachtet. Zusätzlich wurden Themen wie „Innovationen“, die für Weidmüller eine besondere Relevanz haben, ergänzt. Das Ergebnis wurde anschließend in den 25 übergreifenden, für Weidmüller bedeutsamen Themen zusammengefasst.

Methodik und Interpretation: In der Wesentlichkeitsbewertung, die auf Interviews basierte, mussten die Interviewteilnehmer eine Priorisierung zwischen einzelnen Themen treffen. Grundsätzlich sind alle 25 Themen wichtig, aber die Wesentlichkeitsanalyse hilft uns dabei, ein differenziertes Bild zu bekommen. Die priorisierten Themen sind in vier Clustern zusammengefasst. Dieses Bild zeigt, dass die grundlegende Basis für die Zukunftssicherung für Weidmüller eine enge Nähe zum Kunden und eine gute Unternehmenskultur ist, gepaart mit einer robusten wirtschaftlichen Leistung und nachhaltiger Wachstumsrate. Dabei bilden qualitative, umweltfreundliche und innovative Produkte, zusammen mit gesunden und motivierten Mitarbeitern, die Grundlage für einen langfristigen Erfolg. Sowohl die Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften als auch die kontinuierliche Optimierung unserer Ressourcennutzung gehören zu unserer selbstverständlichen Praxis.
Das gesellschaftliche Engagement ist ein Thema, welches wir aus einer tieferen Überzeugung heraus betreiben.

Nachhaltigkeitsmanagement

Als Antwort auf die globalen Herausforderungen und im Einklang mit unserer Nachhaltigkeitspolitik überwachen und verbessern wir unsere Nachhaltigkeitsleistung kontinuierlich. Die Grundlage dafür ist unser internationales Nachhaltigkeitsmanagementsystem.

null

Nachhaltigkeitsorganisation

Wir haben entsprechende Organisationsstrukturen und Verantwortlichkeiten geschaffen, die ein funktionierendes Nachhaltigkeitsmanagement im Unternehmen sicherstellen. Das Nachhaltigkeitsmanagement ist eng verzahnt mit den Aufgaben des Bereichs Global Environment, Health and Safety (Global EHS), was eine reibungslose Integration mit dem Umwelt-, Energie- und Arbeitsschutzmanagement sicherstellt.

Zertifizierungen und Compliance

Integriertes Managementsystem und Zertifizierungen

Integriertes Managementsystem und Zertifizierungen

Weidmüller hat ein integriertes Managementsystem (IMS) etabliert, welches das Qualitätsmanagement, das Umweltmanagement, das Energiemanagement, das Arbeitssicherheitsmanagement und weitere Managementsysteme bündelt und auf diese Weise einen ganzheitlichen und durchgängigen Managementansatz sicherstellt. Alle Informationen zum IMS und die aktuellen Zertifikate finden Sie hier.

Produkt-Compliance und Konformitätserklärungen

Produkt-Compliance und Konformitätserklärungen

Wir legen großen Wert auf die Sicherheit und Konformität unserer Produkte und stellen diese stets sicher. Hier finden Sie alle relevanten Inhalte zur Produkt-Compliance und zu den Konformitätserklärungen (inkl. RoHS und REACH).

Compliance-Briefkasten

Compliance-Briefkasten

Wir nehmen Verstöße gegen unsere Verhaltensrichtlinien sehr ernst. Um diese rechtzeitig aufzudecken und jedem eine sichere Möglichkeit zu geben, Fälle von unethischem Verhalten transparent zu machen, haben wir einen Compliance-Briefkasten eingeführt und entsprechende Prozesse etabliert.