Sichere Signalübertragung unter anspruchsvollen Bedingungen

Gooiland Elektro setzt bei seinen HLK-Anlagen für Schiffe auf u-remote I/O.

Sichere Signalübertragung unter anspruchsvollen Bedingungen

Sichere Signalübertragung unter anspruchsvollen Bedingungen

Sichere Signalübertragung unter anspruchsvollen Bedingungen

Für die Steuerung von Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK) werden immer mehr Signale benötigt. Die Klimatisierung an Bord eines Schiffs ist wichtig für die Sicherheit und das Wohlbefinden von Personal und Passagieren. Damit alle Signale sicher verarbeitet und übertragen werden, setzt Gooiland Elektro aus Hilversum in den Niederlanden unser u-remote I/O-System ein.

Das Unternehmen plant, fertigt und installiert HLK-Anlagen für die unterschiedlichsten Anwendungen:

  • Schiffsneubauten und -umbauten
  • Marineschiffe
  • Privatyachten
  • Prozessindustrie ‒ Öl & Gas
  • Windenergie

Ein wichtiger Faktor bei seiner Entscheidung für ein Remote I/O-System war für Gooiland Elektro insbesondere ein zuverlässiges Design ohne Schwachstellen (Single Point of Failure). Der integrierte u-remote-Webserver ermöglicht die einfache Durchführung von Tests ohne Software.

Mit zwei SPS und einem Ethernet-Netzwerk mit Ringredundanz kann eine redundante Steuerung aufgebaut werden.

Durch den Einsatz gängiger Komponenten müssen weniger Ersatzteile vorgehalten werden, während der Fernsupport die Inbetriebnahme und Servicearbeiten erheblich erleichtert.

Von der Yacht bis zum Flusskreuzfahrtschiff

Ein Beispiel ist die Nachrüstung des Flusskreuzfahrtschiffs „M/V American Duchess‟.

Die 340 Fuß lange American Duchess ist das erste Schaufelradschiff auf US-amerikanischen Flüssen, das ausschließlich mit Suiten ausgestattet ist. Seit seinem Stapellauf im August 2017 befährt das Schiff den Mississippi zwischen New Orleans und Minnesota.

Die HLK-Anlage besteht aus einer zentralen, redundanten SPS-Steuerung und SCADA-Station, u-remote I/O-Systemen und Schalttafeln, die jeweils über eine HMI-Steuerung verfügen.

Jedes Lüftungsgerät ist mit einer Reihe von Temperaturfühlern, Druckgebern, digitalen Alarmeingängen und Steuerausgängen ausgestattet. Weitere wichtige Anlagenteile sind Abluftgebläsesteuerungen sowie Temperaturzonenregelung und -alarme. Über die zwei Netzwerkanschlüsse unterstützt u-remote auch einen redundanten Betrieb, um eine erhöhte Netzwerksicherheit zu gewährleisten.