Stärkerer Kundenfokus mit Neuaufstellung bei Weidmüller Deutschland

Stärkerer Kundenfokus mit Neuaufstellung bei Weidmüller Deutschland
Dr. Christian von Toll übernimmt die Geschäftsführung und Regionalleitung DACH

Stärkerer Kundenfokus mit Neuaufstellung bei Weidmüller Deutschland

Dr. Christian von Toll übernimmt die Geschäftsführung und Regionalleitung DACH

Detmold, 16. November 2020. Das Detmolder Unternehmen Weidmüller stellt seine deutsche Vertriebsgesellschaft Weidmüller Deutschland neu auf. Ab sofort übernimmt Dr. Christian von Toll die Geschäftsführung Weidmüller Deutschland sowie die Regionalleitung der deutschsprachigen Länder Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH). In beiden Positionen berichtet von Toll direkt an Vertriebsvorstand Dr. Timo Berger.

Der 36-jährige von Toll lebt in Detmold und ist nach seiner Promotion an der Technischen Universität Berlin bereits seit 2014 in verschiedenen Positionen bei Weidmüller tätig. Nach seinem Einstieg als Vorstandsassistent leitete er das Global Key Account Management für Siemens und verantwortete die Integration der nordamerikanischen Weidmüller-Gesellschaft. Zuletzt war er Leiter des globalen Key Account and Channel Management.

Durch seine bisherige Arbeit kennt er sowohl Kunden, als auch die Besonderheiten des Mittelstands genau. „Ich freue mich auf meine neuen Aufgaben. Gerade in der aktuellen Situation ist es wichtiger denn je, dass wir nicht nur Dienstleister oder Lieferant sind, sondern ein Partner an der Seite unserer Kunden“, betont Dr. Christian von Toll. „Dafür setzen wir uns nun noch intensiver mit den Kundenbedürfnissen auseinander. Gemeinsam können wir dann die Herausforderungen, die vor uns liegen, meistern und unsere Partner unterstützen, effizient und zukunftssicher zu sein.“ Zur stärkeren Fokussierung auf die deutschsprachigen Kunden gehört auch der geplante Ausbau der digitalen Vertriebsaktivitäten.

Dr. Christian von Toll folgt auf Oliver Schleicher, der das Unternehmen verlässt, um sich neuen Aufgaben zu widmen.

Downloads